HGICH.T + ACID AFTERSHOW

Therapie wirkt!

Bild der Kapelle
Datum: Samstag, 22. April
Einlass: 21:00
Konzertbeginn: 22:00
Eintritt: 15€ / 12€ (ermäßigt)
VVK über reservix
hgicht.de
im Anschluss: "ACID AFTERSHOW" auf 2 floors.ab 24:00h
UKB: 8€/5 €(erm)

Bauarbeiterweste überstreifen, Schwarzlicht an und Anlage auf Maximum. Denn HGICH.T, die Speerspitze der elektronischen Hauruckkonzepte, werden uns erneut das Fell über die Ohren ziehen – diesmal mit ’Therapie Wirkt’.
Reminiszenzen an musikalische Frohnaturen wie Pink Floyd (Another Brick in The Wall) oder auch Yes (Owner Of A Lonely Heart) liegen selbstverständlich nah wie fern. Gleichwohl trifft auch hier Ton auf Ton (Der Junge mit dem Knüppel), reiht sich Note an Note (100 Jahre Mühle), alles sitzt, gar nichts spritzt (Alien Lover) – doch eben anders.
Mit ihrem neuen Album liefern die Künstlerinnen und Künstler von HGICH.T ihr Opus Magnum für ein authentisches Miteinander im Hier und Jetzt. Fetziges mit Schmiss (Uhu Arsch) trifft auf Vertracktes mit Biss (Radio Krishna) – alles clubtechnisch wie elektronisch verspielt. Ihr thematisches Kerngeschäft bleibt das Bildungssystem (Hauptschuhle) und natürlich eine individuelle Lebensgestaltung (Drogen & Pferde). Hauruckgedonner mit Pfiff sozusagen.
Von Berlin bis Wien sind HGICH.T aus Hamburg seit Jahren bekannt wie bunte Pudel oder Oasis. Anhänger der ersten Stunde und Kulturfreaks wissen Bescheid. Das zehnköpfige Hanse-Künstlerkonglomerat hat im Versuchslabor den Osterhasen mit dem Weihnachtsmann gekreuzt.
Doch wie meinen die das? Ist das Filmkunst oder postpubertärer Mummenschanz? Die HFBK Absolventen halten sich diesbezüglich bedeckt. Gut so.
Es bleibt also dabei: Bunte Fäden bei Schwarzlicht, pumpende Beats, coole Charaktere mitunter in Unterhose, alle stark geschminkt und häufig berauscht. Das gab’s zuletzt vielleicht nur bei den Doors, im Studio 54 oder bei Aldi. Also was? Genau, husch, husch zu HGICH.T und mal schön den Alltag in die Tonne kloppen. Therapie wirkt, sozusagen.

Zur Übersicht