Michael Moravek

Sonntagskonzert

Bild der Kapelle
Datum: Sonntag, 15. Oktober
Einlass: 19:30
Konzertbeginn: 20:00
Eintritt: 10€ / 8€ (ermäßigt)
VVK über reservix
Künstlerhomepage
Mit "recht umtriebig" kann Michael Moraveks musikalisches Wesen treffender kaum beschrieben werden. So ist er in erster Linie seit Jahren Songschreiber, Gitarrist und Sänger der Berliner Inidie-Band Planeausters. Dem nicht genug collaboriert der Ravensburger ständig mit weiteren musikalischen wie literarischen Kunstschaffenden.
Im vergangenen Februar kam nun sein erstes Solo-Album "In Transit (is what we are)" auf den Markt. Ein ebenso elegantes, wie folky swingendes, verträumtes Werk im Americana-Stil, das in Poesie und Glaubwürdigkeit keinerlei Konkurrenz zu fürchten braucht. Vornehmlich im One-Artist-Songwriting verortet geht Moravek darauf sehr behutsam und feinfühlig mit den Arrangements um. Dennoch holte er sich für die Aufnahme mancher Stücke die Great Crusades aus Chicago ins Studio und band den Dubliner Steve Wickham von den Waterboys an der Geige mit ein. Gleichwohl ihm diese Band in Sensibilität, Wortwahl und Zusammensetzung der Harmonien als Inspiration diente,lässt sich Moraveks Gesang in der Klangfarbe gut mit Folk-Altmeister Dylan messen.
Weitere Koordinaten sind in einer Welt verortet, die sich nicht um geographische Bezüge schert, sondern den Song zum Mittelpunkt macht. Die Geschichten von Suchern, Entwurzelten und Getriebenen sind geprägt von Moraveks Hang für melodiöse Untiefen. Die Grenze zwischen Kurzgeschichte und Song verwehen irgendwo in den weiten Feldern zwischen Galexico und Element of Crime.
Während Moraveks Auftritte meist auf Gitarre und Gesang reduziert sind, wird er bei den Sonntagskonzerten von Schlagzeug, Bass, Bratsche und Posaune begleitet. Präsentiert wird ein musikalisches Roadmovie durch karge Landschaften, dunkle Wälder und den Dschungel der Grossstadt. Erleben wir einem Abend im erweiterten Indie-Songwriter-Ambiente ähnlich den langen Winternächten, in denen das Album aufgenommen wurde.

Besetzung:
Michael Moravek (voc, git)
Andrej Polansky (vio)
Michael Huber (trom)
William B. Kollmar (bass, voc)
William Widmann (drum, voc)
Zur Übersicht